November 2017

27 Nov 2017

Burgwedel verliert in Burgdorf

Der Handball Hannover-Burgwedel e.V. ist im Derby beim TSV Burgdorf II deutlich unter die Räder geraten. Am Ende musste die Mannschaft von Trainer Jürgen Bätjer eine deutliche 25:34 (11:15) Niederlage quittieren. Der HHB hat damit weiterhin die rote Laterne in der 3. Liga Nord inne.

 

19 Nov 2017

HHB erneut nur Remis

Kann der Handball Hannover-Burgwedel e.V. nicht mehr gewinnen? Das Spiel gegen den HC Empor Rostock endete 24:24 (13:11). Eine zwischenzeitliche Viertoreführung konnte nicht über die Zeit gebracht werden. Gerade in den letzten zehn Minuten war die Verunsicherung beim HHB offensichtlich.

 

16 Nov 2017

HHB empfängt Empor Rostock

Burgwedel empfängt Empor RostockMit den HC Empor Rostock begrüßt der Handball Hannover-Burgwedel e.V. am Samstag einen der Traditionsvereine des deutschen Handballsports. Als SC Empor bzw. BSG Empor Rostock war der Verein mit insgesamt zehn Meistertiteln und sieben Pokalsiegen der erfolgreichste Handballverein der DDR.

13 Nov 2017

HHB verliert in Springe

Der Handball Hannover-Burgwedel e.V. konnte auch beim Auswärtsspiel in Springe nicht unter die Punktesammler gehen. Nach 60 intensiven Spielminuten leuchtete ein 30:27-Heimsieg der Handballfreunde auf der Anzeigetafel der Sporthalle an der Harmsmühlenstraße. Burgwedel wartet seit nunmehr sechs Spieltagen auf einen Sieg.

5 Nov 2017

Burgwedel unterliegt auch Schwerin denkbar knapp

Unter dem Motto „Und täglich grüßt das Murmeltier“ fand das Spiel des Handball Hannover-Burgwedel gegen die Mecklenburger Stiere aus Schwerin statt. Nach einer guten ersten Halbzeit und einer spannenden Schlussphase musste sich der HHB erneut mit nur einem Tor geschlagen geben. Die Gäste gewannen mit 26:25. Tragischer Held auf Seiten der Gastgeber war Thomas Bergmann (Foto). Er konnte den letzten Strafwurf nicht im Schweriner Gehäuse unterbringen.

 

1 Nov 2017

Burgwedel will gegen Schwerin den Bock umstoßen

Fünf magere Punkte hat der Handball Hannover-Burgwedel e.V. bislang in neun Drittligaspielen sammeln können. Nur der Sieg in Hamburg-Barmbek und drei Unentschieden gegen Flensborg, Braunschweig und Oranienburg sorgten für Punktgewinne. Die Spiele gegen Hamburg und Altenholz wurden deutlich verloren, die gegen Flensburg/Handewitt, Fredenbeck und Hannover jeweils mit einem Tor. Das ist mehr als bitter, denn es waren immer nur Kleinigkeiten, die in den engen Partien den Ausschlag gegeben haben.