HHB-Pokalspiel findet in Hildesheim statt

Das Erstrundenturnier im DHB-Pokal findet für den Handball Hannover-Burgwedel e.V. in der Volksbank-Arena in Hildesheim statt. Da die heimische Ramhorstsporthalle des Schulzentrums in Großburgwedel mit nur 700 Sitzplätzen nicht den Anforderungen der DKB-Handballbundesliga entspricht (hier werden mindestens 1.000 Plätze gefordert), hat der HHB auf die Ausrichtung des Turniers verzichtet. Die teilnehmenden Vereine einigten sich daher auf die Volksbank-Arena als Ausrichtungsort. Die moderne Multifunktionsarena in Hildesheim verfügt über 2453 Sitzplätze und 400 Stehplätze. Burgwedels Handballer spielten bislang 2x in der Hildesheimer Arena und konnten am 13.05.2015 beim 29:29 sogar einen Punkt gegen die gastgebende Eintracht gewinnen. Ein Jahr später gewann Hildesheim das Derby gegen Burgwedel mit 28:23.

Die Auslosung vom Dienstag hatte dem HHB erneut das Derby mit Eintracht Hildesheim beschert. Die beiden weiteren Teams des Turniers in der Volksbank-Arena sind namhafte Mannschaften aus der 1. und 2. Liga. Im zweiten Halbfinale treffen der SC Magdeburg und der VfL Lübeck-Schwartau aufeinander. Die DHB-Pokal-Erstrundenturniere werden am 18. und 19. August ausgetragen, die genauen Anwurfzeiten stehen aktuell noch nicht fest.

HHB-Trainer Jürgen Bätjer ist mit der Pokalauslosung weniger zufrieden: „Am 09.09.2018 findet unser reguläres Punktspiel in Hildesheim statt. Da ist es schön blöd, wenn wir drei Wochen vorher gegen den gleichen Gegner im Pokalwettbewerb antreten müssen. Wir hätten schon sehr gerne gegen einen Bundesligisten gespielt, meckern nutzt aber nichts. Bei einem Sieg gegen die Eintracht, würden wir es am Sonntag dann tatsächlich mit einem Bundesligisten zu tun bekommen. Insofern hat es meine Mannschaft nun selbst in der Hand. Positiv ist natürlich, dass es für uns kurze Wege nach Hildesheim sind und wir vor Ort auch nicht übernachten müssen.“

Zurück