Letzter Test für Handball Hannover-Burgwedel

Für die Drittligahandballer aus Burgwedel steht heute der letzte Test vor der am Wochenende beginnenden Saison 2017/2018 auf dem Programm. Um 20 Uhr empfangen die Spieler von Trainer Jürgen Bätjer in der heimischen Sporthalle auf der Ramhorst die TSG AH Bielefeld aus der Oberliga Westfalen. Nach dem Trainingslager am Wochenende in Westerstede mit dem überdeutlichen Sieg gegen den Oberligisten TV Cloppenburg erwartet der HHB mit Bielefeld einen Gegner auf Augenhöhe.

Die TSG hat sich vor der Saison erheblich verstärkt und verfügt über einen Kader mit Drittliganiveau. Mit Marius Kastening (Ferndorf), Julius Hinz (Burgdorf), Maximilian Kroll (Hildesheim), Jonas Zwaka (Minden), Johannes Krause (Braunschweig) und Gustav Rydergard (Lemgo) konnten Spieler verpflichtet werden, die Erfahrungen aus der 1. bis 3. Liga mitbringen. Auch die bisherigen Testspielergebnisse haben gezeigt, dass Bielefeld eine gute Mannschaft auf die Beine gestellt hat, die um die Westfalenmeisterschaft mitspielen wird. Trainer Michael Boy ist mit dem Verlauf der Vorbereitung bisher weitestgehend zufrieden.

Sein Gegenüber Jürgen Bätjer hadert dagegen aktuell ein wenig mit dem Verletzungspech. Nachdem einige Burgwedeler Akteure in der Vorbereitungsphase mit kleinen Verletzungen passen mussten und der HHB-Coach in zahlreichen Testspielen immer wieder mit unterschiedliche Formationen ausprobieren musste, hat es am Wochenende Florian Freitag erwischt. Der Spielmacher verletzte sich im Spiel gegen Cloppenburg unglücklich am Knie und muss heute passen. Eine genaue Diagnose wird erst ein MRT bringen, das für Donnerstag vorgesehen ist. Insofern wird Bätjer auch heute improvisieren müssen und man darf gespannt sein, wie sich die Burgwedeler auch ohne ihren Denker und Lenker aus der Affäre ziehen.

Anwurf der Begegnung HHB gegen TSG AH Bielefeld ist um Uhr in der Sporthalle auf der Ramhorst in Burgwedel. Der Eintritt ist frei.

Zurück