HHB will in Braunschweig nachlegen

Der Handball Hannover-Burgwedel e.V. ist gut ins Handballjahr 2018 gestartet. Nach einer verkorksten Hinrunde konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Bätjer am letzten Wochenende einen deutlichen 27:17-Heimsieg gegen DHK Flensborg feiern. Am Samstag reist der HHB mit breiter Brust nach Braunschweig, wo er ab 19:30 Uhr auf den heimischen MTV trifft. Mit einem Sieg in der Löwenstadt könnte der HHB in der Tabelle an die Gastgeber heranrücken.

Braunschweig tritt aktuell ein wenig auf der Stelle. Nach einem guten Start mit 8:4 Punkten kam zuletzt ein wenig Sand ins MTV-Getriebe und seit über zwei Monaten warten die Spieler von Trainer Volker Mudrow auf ein Erfolgserlebnis. Die letzten fünf Partien wurden verloren und um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen, sind Punkte dringend erforderlich.

Im Derby gegen Burgwedel wird es sicherlich wieder zur Sache gehen. Schon im Hinspiel haben sich beide Teams nichts geschenkt und am Ende gab es am 02.09.2017 ein 23:23-Unentschieden. Auch am Samstag ist in der Sporthalle Alte Waage ein enger Spielausgang zu erwarten. Besonders aufpassen muss der HHB dabei auf die Braunschweiger Ivan Kucharik (68 Tore), Sebastian Czok (68) und Philipp Moritz Krause (63). Aber auch Klaas Nikolayzik (40) ist nicht zu unterschätzen und mit Ariel Panzer und Timon Wilken verfügt der MTV über ein gutes Torhüterduo. Der Luxemburger Spielmacher Yann Hoffmann (55) hat den MTV vor Weihnachten verlassen und wird nicht mehr für den Tabellenzwölften auflaufen. Der MTV baut auch gegen Burgwedel vor allem auf seine Heimstärke. Acht von elf Punkten wurden vor eigenem Publikum gewonnen und bislang konnten nur Schwerin, Hamburg und Oranienburg in der Löwenstadt gewinnen.

Anwurf der Begegnung MTV Braunschweig gegen Handball Hannover-Burgwedel e.V. ist am 20.01.2018 um 19:30 in der Sporthalle Alte Waage, Weberstraße 2-3, 38100 Braunschweig.

Zurück